Cong Prima 2M

Technische Daten



Messbereich
Wasser   
KW   
von –40°C bis T Umgebung ***
von –40°C bis T Umgebung ***
Absolutfehler
Wasser  
KW  
±0,5°C
±0,5°C
Empfindlichkeit bei Kohlenwasserstoffmessungen

= 2mg/m3
Messzyklusdauer

von 10 bis 30 min
Druckbereich

bis 160 bar
Materialien, im Kontakt mit Gas   
Rostfreier Edelstahl 12 18 10, Fluoroplast 4, Quartzglas, Sillicium
Messgasvolumenstrom

(0,5 – 1) L/min 1
Explosionsschutzmarkierung

Ex d IIA T5
Ausgang
Digital   
Analog   

RS485 /Protokol Modbus/ RTU
Ausgang (4 – 20), 400 hm (max),
Isolierung 500 V
Spannung, Stromversorgung

(18 – 32) W, 30 V
Gewicht

6,5 kg
Maße

207x112x235 mm
Umgebung
Innen und außen (Positionierung im Schatten)
0 bis 99% relative Luftfeuchtigkeit

Bitte beachten Sie Folgendes: da unsere Produkte kontinuierlich weiterentwickelt werden, können sich Produktdaten- und Spezifikationen ohne vorherige Ankündigung ändern

*** Die niedrigste Taupunkttemperatur hängt von der Umgebungstemperatur (Tu) ab und kann betragen:
Tu minus 60°C beim Druck vom 100 bar
Tu minus 70°C beim Druck vom 60 bar
Tu minus 75°C beim Druck vom 30 bar
Tu minus 85°C beim Druck vom 1 bar
Jedoch nicht unter minus 50°C!

**** Dieser Bereich kann durch Einsatz zusätlicher Elemente erweitert werden: z.B.: Vortex Kühlsysteme für den Einsatz in der Wüste.



Russia English Deutsch



Taupunkt für jedermann

Cong Prima 2M ist ein kompakter und günstiger Kondensationstaupunktanalysator für automatische online Taupunktessungen von Wasser oder Kohlenwasserstoffen inklusive Betriebsstoffen im Erdgas. Der Analysator besteht aus einem Monoblock, ausgestattet mit der modernster Messtechnologie, die auf dem Laserinterferenzprinzip basiert. Sie ermöglicht die Erfassung von Kondensat bereits ab 20 nm.

Die Präsenz solcher Betriebsstoffe, wie z.B Glykol im Erdgas sogar in niedriger Konzentration kann zum Betriebsausfall von teuren Anlagen führen und die Funktionsqualität anderer Mess- und Kontrollgeräte negativ beeinflussen.

Cong Prima 2M kann in zwei Ausführungen bestellt werden: als Wassertaupunktanalysator oder als Kohlenwasserstofftaupunktanalysator, wahlweise mit dem analogen (4 bis 20 mAm) oder digitalem (RS 485 Modbus) Ausgang.

Die robuste Messkammerkonstruktion des Analysators entspricht den Anforderungen einer anspruchsvollen Taupunktmessung im aggressiven Gasumfeld.

Der Einsatzbereich des Analysators ist breit. Er eignet sich für alle Stellen, an denen eine zuverlässige und unkomplizierte Taupunktmessung erforderlich ist:


Biogasproduzenten

Erdgastransporteuren

Gewährleistung der Sicherheit von Gasturbinen

Laboren

Metrologischen Zentren

Chemie- und Metallindustrie und vielen mehr